PraxisInfo:
Dr. Franz Weinfurtner
Dr. Ulrike Burggraf

www.hno-praxis-ebersberg.de

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine Heilkunst, die sich vor über 2000 Jahren in China herausbildete und über die Jahrhunderte hinweg weiterentwickelte. Sie umfasst verschiedene therapeutische Verfahren, die auch als „Säulen“ der Traditionellen Chinesischen Medizin bezeichnet werden.

Unser Praxiskonzept
Nach erfolgter schulmedizinischer Diagnostik bieten sich vor allem bei chronischen Erkrankungen ganzheitliche Therapiekonzepte aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) an. Wir in unserer
Praxis setzen die Akupunktur ein und behandeln auch mit Arzneimitteln nach TCM-Gesichtspunkten. Allerdings wenden wir keine chinesischen Rezepturen an, sondern Teemischungen mit westlichen
Kräutern. Diese Rezepturen werden individuell nach TCM-Anamnese zusammengestellt.

Akupunktur
Akupunktur als Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist eine seit mehr als 2000
Jahren bewährte medizinische Heilweise, die durch das Nadeln spezifischer Punkte die
körpereigenen Heilungskräfte aktiviert und die Gesundheit erhält oder wieder-herstellt. Durch die
Nadelung oder Erwärmung (Moxibustion) dieser Punkte wird der Organismus gezielt dazu angeregt
sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Arzneimitteltherapie
In der Arzneimitteltherapie haben in über zweitausendjähriger Anwendung Pflanzenteile (Wurzeln,
Rinden, Blüten, Stängel und Blätter), Mineralien und tierische Produkte ihre heilende Wirkung erwiesen.
Dabei gilt: das Ganze mehr ist meh als die Summe seiner Teile. Eine Rezeptur besteht aus einer
Mischung mehrerer Arzneimittel. Die Rezeptur erfolgt nach einem logischen System auf den
theoretischen Grundlagen der TCM. Jeder Patient und jede Patientin erhält so ein individuell auf
ihn und seine Krankheitssituation abgestimmtes Rezept.

Tuina
Tuina-Anmo ist die Massagekunst der Traditionellen Chinesischen Medizin, eine ihrer fünf Säulen
und eine selbständige, ganzheitliche Therapiemethode. Diese medizinische angewandte Massage
lässt sich weit über 2000 Jahre zurückverfolgen. Bereits noch in viel weiterer Vergangenheit hatten
schon Schamanen und Heiler die Kunst mit den Händen zu heilen angewandt.

Qi Gong
Qi Gong bedeutet übersetzt „Arbeit mit dem Qi“. Übt man Qi Gong, so erzeugt man mit langsamen Bewegungen eine bewusste Verbindung von Bewegung, Atem und Vorstellung

Diätetik
Die Nahrungsmitteltherapie ist eine der fünf Säulen der TCM und hat in China eine lange Tradition.
Sie ist seit jeher mit dem Wunsch nach langem Leben verbunden. Eine individuell abgestimmte
Ernährung wurde schon immer als Grundlage für die Überwindung bestehender und Vermeidung
zukünftiger Erkrankungen eingesetzt. Sie versorgt den Körper mit spürbar mehr Energie, beugt
Erkrankungen vor und verzögert so körperliches und geistiges Altern.

Quelle: Homepage AGTCM e.v.

Diese Information ist keine Beratung im medizinischen Sinne.
Verbindliche ärztliche Beratung erhalten Sie nur in der Sprechstunde


INFOlink
Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V. – AGTCM
Deutsche Akademie für Akupunktur – DAA e.V.
Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V. – DÄGfA

Info: Für die Informationen und die Datenverarbeitung der Links
gelten die DSGVO des jeweiligen Anbieters