PraxisInfo:
Dr. Franz Weinfurtner
Dr. Ulrike Burggraf

www.hno-praxis-ebersberg.de

Ohrakupunktur

Was ist Ohrakupunktur?
Der französische Arzt Dr. Paul Nogier entdeckte und entwickelte vor etwa 40 Jahren die Ohrakupunktur. Die Ohroberfläche bildet eine Reflexzone, auf der sämtliche Regionen und Organe des Körpers abgebildet sind.
Die Untersuchung der Ohrreflexzonen erlaubt eine genaue Aussage darüber, wo Schmerzen bestehen oder welche Organe des Körpers betroffen sind. Außerdem kann man weitere Störungen im Körper ausfindig machen, die einen Heilungsprozess verzögern oder verhindern. Dies sind die sogenannten Störherde, die auf den ersten Blick mit dem eigentlichen Krankheitsgeschehen gar nichts zu tun haben und von denen der Patient oftmals gar nichts merkt. Diese Herde (z.B. tote oder eitrige Zähne, chronische Entzündungen der Nasennebenhöhlen und/oder der Mandeln, Narben) können jedoch so negativ auf den Körper wirken, dass er eher bereit ist, krank zu werden oder eine schon bestehende Erkrankung wird daran „gehindert“, auf die üblichen Therapien zu reagieren. Ohne die Mitbehandlung eines vorhandenen Störherdes ist eine erfolgreiche Heilung oft nicht möglich.

Die Behandlung geschieht durch Stechen oder Bestrahlung (Laserakupunktur) der notwendigen Punkte am Ohr. Alle Reize oder Signale, die durch Ohrakupunktur ausgelöst werden, gelangen über das Zwischenhirn zu den zugehörigen Körperteilen, die diese Kommandos, eben weil sie vom Gehirn kommen, strikt befolgen. Die Ohrakupunktur bedient sich also stets der Steuerzentrale des Menschen, des Gehirns.

Wie schnell wirkt Akupunktur?
Manche Patient*innen empfinden sofort Erleichterung, andere brauchen Tage dazu, etwa vier bis fünf Behandlungen, bevor sie eine Besserung verspüren. Manche Menschen spüren so etwas wie eine schwebende Leichtigkeit nach einer Behandlung und fast alle fühlen sich danach sehr entspannt.
Sowohl die Körper- als auch die Ohrakupunktur stellen eine wirkungsvolle Behandlungsform dar, die kaum Risiken und Nebenwirkungen hat. Vor einer Akupunkturbehandlung sollte immer eine ausführliche klinische Diagnostik erfolgen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, beraten wir Sie gerne.

Diese Information ist keine Beratung im medizinischen Sinne.
Verbindliche ärztliche Beratung erhalten Sie nur in der Sprechstunde.


INFOlink

Deutsche Akademie für Akupunktur – DAA e.V.
DÄGfA – Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V.

Info: Für die Informationen und die Datenverarbeitung der Links
gelten die DSGVO des jeweiligen Anbieters